Good bye, Lenin! (Deutsch).

Мать Алекса впала в кому незадолго до падения Берлинской стены. А когда, наконец, пришла в себя, не было уже ни ГДР, ни стран «победившего социализма». Тревожась за здоровье матушки, Алекс решил не сообщать ей о переменах: ведь что может стать более убийственным для убеждённой коммунистки, чем торжество капитализма? Сыну пришлось пойти на обман и превратить свою квартиру в островок прошлого - и cтарательно делать вид, что дело Ленина по-прежнему живет и побеждает.

«Die DDR lebt weiter -- auf 79 qm!»

режиссер: Вольфганг Беккер
композиторы: Янн Тьерсен, Вольфганг Рихтер

http://vk.com/ldeutsch

Ab 06. September 2013 erstmals auf Blu-ray!

Geschichte wird gemacht. Nur für den 21-jährigen Alex (Daniel Brühl) geht nichts voran. Kurz vor dem Fall der Mauer fällt seine Mutter (Katrin Sass), eine überzeugte Bürgerin der DDR, nach einem Herzinfarkt ins Koma - und verschläft den Siegeszug des Kapitalismus. Als sie wie durch ein Wunder nach acht Monaten die Augen aufschlägt, erwacht sie in einem neuen Land. Erfahren darf sie von alledem nichts: Zu angeschlagen ist ihr schwaches Herz, als dass es die

Die Zeit nach dem Mauerfall, der Umbruch Berlins, die Stadt an sich und das Leben im neuen Deutschland waren die zentralen Themen des 2003er Erfolgsfilms. Vor allen Dingen der ehemalige Osten Berlins, und das Leben zu Zeiten der DDR wurde dargestellt. Good Bye, Lenin! zählt definitiv zu den am meisten mit der Stadt Berlin verbundenen Filmen, vor allem durch die Szene des Abbaus der Lenin-Statue, die sich auf den heutigen Platz der Vereinten Nationen abspielt.