Wirtschaftswunder

Der Marshallplan, offiziell European Recovery Program (kurz ERP) genannt, war ein großes Wirtschaftswiederaufbauprogramm der USA, das nach dem Zweiten Weltkrieg dem an den Folgen des Krieges leidenden Westeuropa zugutekam. Es bestand aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren. Das 12,4-Milliarden-Dollar-Programm wurde am 3. April 1948 vom Kongress der Vereinigten Staaten verabschiedet und am selben Tag von US-Präsident Harry S. Truman in Kraft gesetzt und sollte vier Jahre dauern. Im gesamten Zeitrau

Wir Deutschen kennen uns aus. Wir haben nach dem Weltkrieg aus eigener Kraft ein Wirtschaftswunder geschafft - durch unermüdlichen Fleiß, unterstützt von Ludwig Erhard, der Währungsreform und dem Marshall-Plan. Stimmt das eigentlich?

http://mediathek.daserste.de/suche/15880804_unser-wirtschaftswunder-die-wahre-geschichte?s=wirtschaftswunder

The Wirtschaftswunder live 1981 Hamburg Markthalle: Tom Dokoupil-gitarre;Jürgen Beuth-Schlagzeug;Angelo Galiia-Gesang:MarkPfurtscheller-keys<br/><br/>

THE WIRTSCHAFTSWUNDER live im TV bio bahnhof 1982
tom dokoupil- gitarre; jürgen beuth- schlagzeug/pauken;angelo galizia-gesang/posaune;mark pfurtscheller-klavier/synthi;

"SWR auf Tour" vom 14.05.2010

Schlager Open Air auf den Heimattagen in Müllheim.


PEGIDA Dresden 04.07.2016 Rede von Petra Bringen Flüchtlinge das zweite Wirtschaftswunder

Wirtschaftswunder im SWR3. Sendung "Sommer, Sonne, Schiffe" vom 19.07.2009.

ndw neue deutsche welle live 80-ziger<br/><br/>

Wirtschaftswunder - Shake hands 2009

Original von Drafi Deutscher 1964

Shake hands, shake hands,
dein Herz liebt einen andern,
shake hands, shake hands,
drum gebe ich dich frei.
Shake hands, shake hands,
mein Herz muß weiter wandern,
shake hands, shake hands,
auf Wiedersehn, goodbye.

Marshall-Plan, D-Mark, deutsches Wirtschaftswunder - eigentlich ist der deutsche Wohlstand den Russen zu verdanken, weil der wirtschaftliche Aufschwung und Aufbau der BRD nur eine politische Entscheidung der USA als Bollwerk gegen den Kommunismus/UdSSR in Europa gedacht war. Ein Ausschnitt aus der Dokumentation "Unser Wirtschaftswunder - Die wahre Geschichte" (2013), ARD. Die Doku in voller Länge hier: https://www.youtube.com/watch?v=jsSLzPgqTyI

From '' Salmobray ''
Label: Zickzack -- ZZ 20
Format: Vinyl, LP, Album
Country: Germany
Released: Dec 1980

Tracklist
A1 Analphabet
A2 Tanz Mit Mir
A3 Schein
A4 Die Leute Sind Interessant
A5 Völlegefühl
A6 Eis
A7 Stop Talking
B1 Le Rose
B2 X-Y Nein Danke
B3 Blue Cheri
B4 Marktwirtschaft
B5 Bauernlife
B6 Patre Del Mondo
B7 Heimweh

Musicians -- Angelo Galizia, Jürgen Beuth, Mark Pfurtscheller, Tom Dokoupil


Der unglaublich rasante wirtschaftlicher Aufstieg Westdeutschlands schon bald nach Kriegsende ist als "Wirtschaftswunder" in die Geschichte eingegangen. Der "Vater des Wirtschaftswunders" und der Begründer der neuen, sehr erfolgreichen und seit dem in Deutschland herrschenden "Sozialen Marktwirtschaft" war der damalige Wirtschaftsminister und späterer Bundeskanzler Ludwig Erhard.

Deutsch-online - у нас учат немецкий язык с удовольствием!
http://www.de-online.ru
vk.com/deutschonline

Spaß und Sport im Proberaum (1981)mit THE WIRTSCHAFTSWUNDER:
Angelo Galizia - Stimme/Tom Dokoupil - Synthis/ Mark Pfurtscheller - Gitarre/
Jürgen Beuth - Schlagzeug


Planet Wissen – das ist Fernsehen und Internet für Neugierige von Neugierigen: Wir reisen den Zugvögeln hinterher, steigen in die tiefsten Schluchten, erforschen die Geheimnisse des menschlichen Körpers. Alles was spannend, überraschend, interessant ist, kann Thema für Planet Wissen sein.
http://www.planet-wissen.de/

Unser Dank an - http://vkontakte.ru/club3894701

http://vkontakte.ru/club12399143

Sendung "Geschichte im Ersten: Unser Wirtschaftswunder - Die wahre Geschichte" von Christoph Weber .

Beschreibung ARD:
Wir Deutschen kennen uns aus. Wir haben nach dem Weltkrieg aus eigener Kraft ein Wirtschaftswunder geschafft - durch unermüdlichen Fleiß, unterstützt von Ludwig Erhard, der Währungsreform und dem Marshall-Plan. Stimmt das eigentlich?

Ausgestrahlt am 15.07.2013, 23:50 Uhr, Beitrag von Christoph Weber, Text: ARD, Auftraggeber: Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland, finanziert über Zwang